Miteinander um das Füreinander

Am Dienstag, den 8. Juni, fanden sich auf der Skateanlage ‚Hohe Gast‘ in Schortens Jugendliche und Politiker*innen aus dem Stadtrat der Gemeinde inklusive des Bürgermeisters zusammen. Über eine halbe Stunde schilderten die Jugendlichen in Unterstützung von Sandra Gudehus und dem PFERDESTALL ihre Anliegen und Wünsche mit Lösungsansätzen für den Erhalt der Skateanlage und ein besseres Miteinander mit den Anwohnern.

Hintergrund der Veranstaltung war, dass zuletzt immer wieder Beschwerden von Anwohnern herangetragen wurden, die sich darüber echauffierten, dass Jugendliche den Skatepark, der sich in einer Anlage von Grün mit Fußball- und Basketballplatz, Spazierwegen und einem angrenzenden See befindet, nur noch ‚vermüllt‘ hinterlassen. Fehlende Disziplin wird beklagt.

Die Jugendliche können die Beschwerden verstehen, denn auch sie können und wollen den aktuell oft ungepflegten und dadurch nicht nutzbaren Zustand der Skateanlage nicht weiter akzeptieren. Es war den Jugendlichen ein wichtiges Anliegen, mit der Veranstaltung zu zeigen, dass nicht alle Jugendlichen über einen Kamm geschoren werden dürfen. Nicht die Jugendlichen, die sich den Politiker*innen gegenüber stellen sind das Problem. 

  • Es sind ganz niedrigschwellige Wünsche, die die Jugendlichen äußern. Der ‚Verdreckung‘ der Skateanlage könnte schon einfach mit mehr Mülleimern, die dann auch regelmäßig geleert werden, ohne viel Aufwand und Kosten entgegengewirkt werden. Denn Glasscherben auf den Anlagen stellen ein großes Verletzungspotenzial dar.
Die Jugendlichen treffen sich täglich an der Skateanlage ‚Hohe Gast‘.
  • Dass Politik auf den Dialog mit den Nutzer*innengruppen angewiesen ist, zeigte sich als ein Skater erklärte, dass schon scheinbar kleine Rillen im Übergang zwischen Rampe und Boden die Reifen blockieren und einen Sturz verursachen können.

Mitte Juli findet die nächste Ausschusssitzung des Stadtrates Schortens satt. Dort sollen die Anregungen der Jugendlichen debattiert werden. Die Jugendlichen selbst sind als Besucher zur Teilnahme eingeladen. Für die Zukunft äußern die Politiker*innen den Wunsch, regelmäßig in den Austausch zu gehen und nicht erst dann, wenn sich schon eine Masse an Problematiken angesammelt hat.

Für die nächsten Schritte ist eine Prioritätenliste gewünscht. Hier ist der PFERDESTALL mit Sandra Gudehus in Planung, am letzten Dienstag der Sommerferien (31. August) ein Jugendforum auf der Skateanlage ‚Hohe Gast‘ in Schortens aufzubauen – in Unterstützung von Jul@.

Mit diesen klaren Anliegen richteten sich die Jugendlichen hilfesuchend an die Politiker:innen aus dem Stadtrat Schortens.
Miteinander um das Füreinander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen