Von der Gurke bis zur Windkraft – der Klimakanzler muss es richten

Im ersten Jul@-Livestream auf Instagram diskutieren Jannes Wiesner (SPD-Vorsitzender Gemeinde Wangerland) und Klimaaktivist Jonas Evers knapp 7 Wochen nach der Vereidigung von Olaf Scholz zum Bundeskanzler der neuen Ampelregierung über Klimaschutz und andere Krisen.

Jannes, mit 20 Jahren Frieslands jüngster Kreistagsvorsitzender, hat einige Erwartungen an seinen großen Genossen im Bund. Er ist der letzte Kanzler, der das Ruder noch rumreißen kann, sind sich beide Diskussionsteilnehmer einig. Und dennoch: Jonas sieht auch die Lokalpolitik in der Verantwortung. Es könne nicht sein, dass die Biogurke aus der Region im Laden liegenbleibt, weil sie im Preis nicht mit der verpackten Variante mithalten kann, die lange Transportwege hinter sich hat. Das sei ein Systemversagen, das nur die Politik ändern kann. „Stimmt“, sagt Jannes und verweist auf Erfolge wie das kostenlose ÖPNV-Ticket für Jugendliche zwischen 10 und 21 Jahren, das die Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und FDP im Kreistag Friesland zum Ende der Sommerferien auf den Weg bringen will. Am Ende müsse Scholz sich ebenfalls an Taten messen lassen.

255 Menschen folgten der Diskussion der beiden. Moderatorin Michelle Hänisch aus dem Jul@-Onlineteam nahm während der gut 40-minütigen Veranstaltung einige der 19 Kommentare auf und gab sie direkt an die Teilnehmenden auf dem digitalen Podium weiter.

Von der Gurke bis zur Windkraft – der Klimakanzler muss es richten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen